Die Gleichtstellungsbeauftragte

Beim Kreis Lippe und dem meisten Kommunen des Kreises Lippe gibt es Gleichstellungsbeauftragte.

Die rechtlichen Grundlagen für deren Arbeit finden sich unter anderem im Artikel 3 Grundgesetz:

Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

Aufgabe der Gleichstellungsbeauftragten

Die Gleichstellungsbeauftragten helfen vor Ort den Gesetzesauftrag umsetzen, damit Frauen wie Männer gleichberechtigt in der Gesellschaft und im Berufsleben mit gleichen Chancen agieren können. Sie wirken an bei Verwaltungs- und Ratsentscheidungen mit, sofern Belange von Frauen betroffen sind.

Die Gleichstellungsbeauftrage als Ansprechpartnerin

Die Gleichstellungsbeauftragte ist Ansprechpartnerin für Frauen und Mädchen und auch die Kolleginnen in der Stadtverwaltung in Sachen Frauenförderung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Wiedereinstieg, Trennung etc.

Rechtsberatung darf die Gleichstellungsbeauftragte nicht leisten, sie kann jedoch die richtigen AnsprechpartnerInnen vermitteln.