Lügder Stadtwappen

Das in Lügde verwendete Wappen stellt einen silber und schwarz gespaltenen Schild dar; links ein rotes Ankerkreuz, rechts ein aufrechter silberner Schlüssel mit einwärts gekehrtem Bart. Ab Großgemeindebildung (01.01.1970) wurde dem Wappen noch die Lippische Rose (unter dem Ankerkreuz) hinzugefügt.

Das bis 1970 geführte Wappen verbandt die beiden Symbole (Schlüssel und Ankerkreuz) der früheren Stadtherren von Lügde, das Ankerkreuz des Pyrmonter Grafen und den Schlüssel des Kölner Erzstifts. Letzterem entsprechen auch die Kölner Farben Schwarz und Weiß.

Heraldisch besteht das Wappen nur aus dem Wappenschild mit seinem Inhalt, die Mauerkrone ist eine Zugabe des preußischen Heroldsamtes.

Nachstehend die Wappen der Stadt Lügde bis 1970 und ab Großgemeindebildung. Wiedergegeben ist auch ein Siegel der Stadt Lügde von 1284 (Staatsarchiv zu Münster - Falkenhagen 23). Umschrift des Siegels: „sigillum borgien e luden“.

 

Stadtwappen ab 01.01.1970
Stadtwappen bis 31.12.1969
Siegel von 1284