Neue E-Mountainbikes in der Tourist-Info in Lügde

Die Tourist-Information in Lügde ist um ein tolles Angebot reicher. Seit kurzem stehen zwei nagelneue Elektro-Mountainbikes zum Verleih bereit. Alle Touristen und Einwohner, die gerne die Landschaft rund um Lügde mit dem Fahrrad erkunden möchten, haben die Möglichkeit die Räder in der Tourist-Information zu leihen.
Die beiden Räder, ein Damen- und ein Herrenrad, sind mit einem Elektromotor ausgestattet, der bei Bedarf als Unterstützung dazu geschaltet werden kann. Die Mountainbikes, so genannte Pedelecs, sind auf dem technisch neusten Stand und haben eine Reichweite, die eine Tour von der Kernstadt auf den Köterberg und zurück problemlos zulässt. Anders als bei herkömmlichen Elektro-Fahrrädern sind die Mountainbikes auch für unebenes Gelände, wie Wald- und Feldwege bestens geeignet. Natürlich können Fahrradhelme ebenfalls entliehen werden.
Die Mountainbikes wurden im Rahmen des Projektes „elektrisch bewegt“ angeschafft. Das Projekt"Elektrisch bewegt. Mobilitätsnetz Gesundheit" ist ein durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördertes, dreijähriges Projekt. Die Federführung des Projekts trägt der Kreis Lippe gemeinsam mit der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Es beschäftigt sich mit der ganzheitlichen Anwendung und bedarfsgerechte Nutzung von Elektromobilität. Im Zuge dieses Projekts, an dem sich die Stadt Lügde gemeinsam mit Bad Pyrmont beteiligt, wurden bereits verschiedene Elektromobile angeschafft, die aktuell in den teilnehmenden Orten getestet werden.
Im Rahmen des Projektes wurden bereits eine Mountainbike-Route ausgearbeitet, die auf rund 27km von Lügde über die Herlingsburg zum SchiederSee, weiter von Harzberg durch das Mörth nach Elbrinxen und von dort aus nach Sabbenhausen und wieder zurück nach Lügde führt. Die Route verbindet unterschiedliche Themenrouten und Sehenswürdigkeiten in Lügde und Umgebung.
Die Mountainbikes können fortan für eine Tagesgebühr von 20 € pro Rad in der Tourist-Info im Lügder Rathaus ausgeliehen werden.

Ansprechpartnerin: Carolin Nasse

[6.5.2014]