Sternsinger im Rathaus empfangen

Die Sternsinger werden von Ortsbürgermeisterin Birgit Platte im Rathaus empfangen. © Dr. Christian Tennie

Rund 4000 Euro haben die Sternsinger der Gemeinde St. Marien in Lügde für Kinder in Not gesammelt. 32 Jungen und Mädchen waren mit prächtigen Gewändern und Kronen als Heilige Drei Könige unterwegs zu den Menschen. In der Stadt der Osterräder schrieben sie den Segensspruch „20*C+M+B+15“ an unzählige Türen.

Zum Abschluss der Aktion feierten die engagierten Jungen und Mädchen mit ihren Begleitern einen Dankgottesdienst und kehrten mit symbolisch zur Krippe in der Pfarrkirchen zurück. Die Gemeinde bedankte sich für den großartigen Einsatz der Kinder mit einem Pizzaessen im Klostersaal.

Der Erlös der diesjährigen Aktion ist für die Verbesserung der Ernährung armer Menschen auf den Philippinen gedacht. Die 57. Aktion Dreikönigssingen stand unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit“. Mit diesem Motto machten die Sternsinger darauf aufmerksam, wie wichtig eine gesunde Ernährung für die Entwicklung von Kindern überall auf der Welt ist.

Text: Dr. Chistian Tennie

12.1.2015