Weihnachten 2015 in der Johannes-Gigas-Schule

Die Schülervertretung 2015 der Johannes-Gigas-Schule in Weihnachtsuniform
Ein sehr engagiertes Team, diese Weihnachtsfrauen- und männer von der Johannes-Gigas-Schule. © Volker Thiele

 

Warum sollte der Weihnachtsmann nicht auch unsere Johannes-Gigas-Schule besuchen? Und so oben auf dem Berg gelegen, müsste die Schule für ihn doch viel näher dran sein. Ja, liebe Leserinnen und Leser, er war heute auch dort. – Er? Schauen Sie sich das Foto an, drei Weihnachtsfrauen und vier Weihnachtsmänner!

Da stellen sich uns zwei Fragen: Warum so viele? Und wo bitteschön ist der Knecht Ruprecht? Spekulieren wir doch einfach mal: Die Schule hat viele Schüler, da braucht es viele Säcke mit Geschenken. Also werden auch mehrere Weihnachtsfrauen und -männer benötigt. Zur zweiten Frage: Die Schülerinnen und Schüler (und offensichtlich auch die Lehrerinnen und Lehrer) waren im zurückliegenden Jahr lang durch die Bank brav. Die Rute konnte daher zu Haus bleiben. Nun, das könnte die Sache erklären, finden Sie nicht auch?

Der Pressesprecher des Weihnachtsteams erklärte uns mehr: Jedes Jahr, kurz vor Weihnachten, „verwandeln“ sich die Mitglieder der Schülervertretung in Weihnachtsfrauen und -männer. Anschließend gehen sie von Klasse zu Klasse und verteilen Süßigkeiten und kleinere Geschenke an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Wie sich das gehört, müssen die Schülerinnen und Schüler aber zuvor ein Weihnachtslied singen. Die Geschenke hat das Schülerteam zuvor selbst von Sponsoren gesammelt.

Eine schöne Aktion, nicht wahr? Übrigens: Wussten Sie, dass Weihnachtsfrauen- und männer auch mit Lampenfieber zu kämpfen haben? Ich bis heute Morgen nicht. Aber ich finde, das macht sie noch sympathischer.

Eine bezaubernde Weihnachtszeit und und einen guten Rutsch ins Jahr 2016 wünscht Ihnen das Redaktionsteam von luegde.de.

21.12.2015