Wasserversorung in Lügde

Statistische Informationen

Hier zunächst einige statistische Informationen zu unserem Wasserwerk:

  • Grundwassergewinnung = 10 Bohrbrunnen und 2 Quellfassungen
  • Speichervolumen = 4.090 m³ in 14 Hochbehältern
  • versorgte Haushalte = 3.098
  • Rohrnetz = ca. 124 km (ohne Hausanschlüsse
  • Wasserabgabe 2009 = 426.309 m³

Trinkwasseranalysen

Das Versorgungsgebiet des Wasserwerkes der Stadt Lügde teilt sich in 5 Bereiche auf: Das

  • Stadtgebiet Lügde,
  • Harzberg,
  • Köterberg,
  • Wörderfeld und die
  • Südstadt.

Hier die wichtigsten Parameter der Untersuchung vom 21.9.2015:

Die wichtigsten Parameter der letzten Untersuchung des Trinkwassers
Einheit Brunnen
Lügde
Brunnen
Harzberg
Brunnen
Köterberg
Brunnen
Wörderfeld
Brunnen
Südstadt
ph-Wert 7,73 7,97 7,75 7,84 7,42
Leitfähigkeit µS/cm 617 324 532 517 775
Natrium mg/l 6,6 4,2 7,2 5,4 7,3
Kalium mg/l 1,0 0,6
0,9
1,4 1,4
Magnesium mg/l 28,2 17,1 29,3 39,2
52,6
Calcium mg/l 78,8 35,5 53,8 42,9
80
Florid < 0,15 < 0,15 < 0,15 < 0,15 < 0,15
Gesamt-Härte °dH 17,5 8,9 14,3 15,0 23,3
Carbonathärte °dH 12,3 7,4 10,2 12,2 12,2
Nitrat mg/l 26 12 12 23
11
Härtebereich ALT 3 2 2 3
3
Millimol Calciumcarbonat je Liter 3,1 1,6 2,6 2,7 4,2
Härtebereich NEU hart mittel mittel hart hart
Uranwerte mg/l [1] 0,0005 0,0005 0,0006   0,0013
 

[1] Zum Thema Höchstgehalt für Uran in Trinkwasser schreibt das Bundesinstitut für Risikobewertung:

In Deutschland empfiehlt das für die Bewertung der Trinkwasserqualität zuständige Umweltbundesamt für Trinkwasser die Einhaltung eines Leitwertes von 10 Mikrogramm Uran pro Liter Wasser [0,01 mg/l].

Das Trinkwasser wird in Lügde nicht aufbereitet! Es erfüllt die gesetzlichen Bestimmungen und Grenzwerte. Das Wasser aus den beiden Quellen sowie vom Brunnen1 Falkenhagen, Brunnen Wörderfeld und Brunnen Köterberg wird vorsorglich durch UV-Anlagen desinfiziert.Je nach Mischungsverhältnis der vier Brunnen in der Südstadt schwankt die Gesamthärte zwischen 19° und 24° dH. Das Wasserversorgungsnetzwerk der Stadt Lügde ist nicht mit anderen Wasserversorgungsnetzwerken verbunden. Es wird nur in Lügde gewonnenes Wasser in das Versorgungsnetz eingespeist.

Erläuterung zu den einzelnen Bereichen:

  • Lügde: Hier wird das Trinkwasser aus 2 Brunnen und einer Quellfassung gewonnen. Im Hochbehälter Humberg werden diese Wässer vermischt.
  • Harzberg: Zu 90% kommt das Trinkwasser aus einer Quellfassung; den Rest liefert ein Brunnen.
  • Köterberg: Versorgung durch einen Brunnen.
  • Wörderfeld: Je zur Hälfte vom Hochbehälter Klosterberg und einem Brunnen in Wörderfeld.
  • Südstadt: 3 Brunnen in Falkenhagen und 1 Brunnen in Rischenau fördern in den Hochbehälter Oesenberg. Von dort wird das Wasser mittels Pumpen in den höher gelegenen Hochbehälter Klosterberg gepumpt. Der Hochbehälter Klosterberg versorgt dann über eine Transportleitung die Hochbehälter Wörderfeld und Sabbenhausen (vom HB Sabbenhausen führt dann eine Transportleitung zum Hochbehälter Elbrinxen) und zum Anderen über eine weitere Transportleitung die Hochbehälter Hummersen und Rischenau/Paenbruch sowie die Siedlung Waldwiese in Rischenau. Vom Hochbehälter Rischenau wird Rischenau über Biesterfeld versorgt und das Wasser zum HB Niese gepumpt.

Die Gebühren zum Thema Wasser

Unter dem Menüpunkt „Abgaben“ haben wir für Sie eine Aufstellung der „Wassergebühren“ bereitgestellt.

Weitere Informationen zum Thema Wasser

Wichtige Informationen zum Thema Wasser finden Sie auch im Webangebot des Gesundheitsamtes. Besuchen Sie bitte auch die Website: www.wasser-und-pflanzenschutz.de.

Gewässerschutz geht uns alle an!