Inhalt

Breitbandversorgung

Breitbandausbau (NGA) unterversorgter Schulen und Krankenhäuser in Lügde

"Im Bildungsbereich ist ein Umdenken erforderlich – veränderte Mediennutzung, digitale Lernangebote, orts- und zeitunabhängiges Lernen, neue Anforderungen an Berufseinsteiger und Arbeitnehmer verändern die Anforderungen an die Ausstattung der Bildungseinrichtungen und die pädagogischen Mittel und Methoden der Lehrkräfte. Dabei geht es auch um die konkrete Digitalisierung der Schulen, die von einem schnellen und zuverlässigen Internetzugang bei (Aus-)Bildungsangeboten und im administrativen Bereich erheblich profitieren."

Dieser Idee folgend hat die Stadt Lügde in 2019 zur Unterstützung des Breitbandausbaus, Sonderaufruf NGA-Breitbandausbau ,,Schulen und Krankenhäuser", Förderung des Bundes und des Landes NRW für unterversorgte Standorte im Stadtgebiet, beantragt.


Nach Eingang der Bescheide über die vorläufigen Zuwendungsbewilligungen seitens des Bundes durch den beauftragten Projektträger antene KOM GmbH am 02.07.2019 und seitens des Landes NRW, Bezirksregierung Detmold – Geschäftsstelle Gigabit.NRW, am 16.07.2019, erfolgte das Ausschreibungsverfahren.

Die externe technische und wirtschaftliche Prüfung der eingereichten Angebote schloss mit einer Vergabeempfehlung zu Gunsten eines Bieters ab. Auf Basis dessen Angebotes, wurden die endgültigen Förderbewilligungen bei Bund und Land beantragt.

Die förderfähigen Gesamtausgaben für das Projektziel hochleistungsfähiger NGA-Breitbandanschlüsse (FTTB) mit zuverlässigen Bandbreiten, betragen 199.950 EUR für die teilnehmenden 4 Schulen in Lügde.

Mit Zuwendungsbescheid des Bundes (BMVI) durch Projektträger antene KOM GmbH vom 14.12.2020, wurde eine Förderung mit 50 % i. H. v. 56.002,00 EUR sowie des Landes (MWIDE) durch die Bezirksregierung Detmold, Geschäftsstelle Gigabit.NRW, vom 01.02.2021 eine Kofinanzierung des Bundesprogramms mit  40 % i. H. v. 44.802,00 EUR bewilligt. Die Stadt Lügde trägt dabei einen verbleibenden 10 %igen Eigenanteil i. H. v. 11.200,00 EUR.

Der Abschluss dieses Breitbandprojektes ist gemäß Meilensteinplanung zum Jahresende 2021 vorgesehen.

Bedingt durch die manigfaltigen Probleme und Herausforderungen, wie Corona, Fachkräftmangel, zusammengebrochene Lieferketten, etc. ist die endgültige Anbindung aller Lügde Schulen an das NGA-Netz erst zum 30.05.2023 erfolgt.

Logos Födermittelgeber

Weitere Informationen der Fördermittelgeber sind unter www.bmvi.de sowie unter www.wirtschaft.nrw sowie www.gigabit.nrw.de abrufbar.