Denkmalförderprogramm des Landes NRW 2023

Online-Anträge für den Programmaufruf 2023 können noch bis 01.10.2022 bei der zuständigen Bezirksregierung Detmold gestellt werden.

Die Stadt Lügde macht auf das Denkmalförderprogramm des Landes NRW aufmerksam:

Die Bezirksregierung Detmold bewilligt - auf entsprechenden Antrag - Landeszuschüsse zu Instandsetzungs- und Restaurierungsmaßnahmen an Denkmälern. Dies betrifft herausragende Baudenkmäler wie die St.-Kilians Kirche oder das Kloster Falkenhagen, aber auch Denkmäler, die in privatem, kommunalem oder sonstigem kirchlichen Besitz sind. Vereine können ebenfalls eine Projektförderung erhalten.

Förderfähig sind ausschließlich denkmalpflegerische Arbeiten an der denkmalwerten Substanz des Gebäudes, nicht aber nutzungsbedingte Maßnahmen wie Aus- und Umbauten oder technische Ausstattung. Normale, zumutbare Bauunterhaltung ist von der Förderung ausgeschlossen.
Mit Priorität werden solche Maßnahmen gefördert,

  • die wegen der Bedeutung des Denkmals in hohem öffentlichen Interesse stehen,
  • die gegenüber normaler Bauunterhaltung einen unverhältnismäßig hohen finanziellen Aufwand mit sich bringen,
  • bei denen bürgerliches Engagement im Vordergrund steht,
  • die nicht durch eine wirtschaftliche Nutzung finanziert werden können, oder
  • die nicht angemessen steuermindernd geltend gemacht werden können.

Die Untere Denkmalbehörde der Stadt Lügde, bei der Sie als Denkmaleigentümerin oder Denkmaleigentümer einen denkmalrechtlichen Erlaubnisantrag stellen, ist bei der Antragstellung erste Anlaufstelle. Ansprechpartnerin bei der Stadt Lügde ist Frau Kira Milutinovic (Tel. 05281 7708 63 / k.milutinovic@luegde.de).

Die eigentliche Antragstellung erfolgt digital auf der Internetseite des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bauen und Digitalisierung NRW https://www.mhkbd.nrw/themen/bau/denkmalschutz/ denkmalfoerderung oder wahlweise über die Internetseite der Bezirksregierung Detmold https://www.bezreg-detmold.nrw.de/wir-ueber-uns/organisationsstruktur/abteilung-3/dezernat-35/denkmalschutz-und-denkmalfoerderung.

Anmeldefrist für das Programm 2023 ist der 01. Oktober. Bei Restaurierungsmaßnahmen mit mehrjähriger Laufzeit wird der Zuschuss auf mehrere Jahre verteilt.

Seit 2019 werden auch Instandsetzungsmaßnahmen an verkehrshistorischen Kulturgütern (VHK) gefördert. Darüber hinaus hält die Stadt Lügde ein kleines Budget bereit, kleinere Maßnahmen - beispielsweise den Austausch eines Fensters oder die Reparatur eines Daches - anteilig zu fördern. Alternative Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung - jenseits der Denkmalförderung - sind die steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten nach EStG und die Darlehensförderung durch die NRW-Bank.

Weitere Hinweise erhalten Interessierte unter:
https://www.mhkbd.nrw/themen/bau/denkmalschutz/denkmalfoerderung oder https://www.bezreg-detmold.nrw.de/wir-ueber-uns/organisationsstruktur/abteilung-3/dezernat-35/denkmalschutz-und-denkmalfoerderung 

10.08.2022