Entlang der Lügder Heiligenhäuschen

Am 15. Oktober heißt es nochmal „Gemeinsam wandern“

Wanderfreunde sind in diesem Jahr voll auf Ihre Kosten gekommen. Im Rahmen der Reihe „Gemeinsam wandern“ haben in Lügde und Schieder-Schwalenberg zahlreiche geführte Wanderungen stattgefunden. Den Teilnehmern wurden dabei spannende Einblicke in die Geschichte des lippischen Südostens und vor allem wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft geboten. Am kommenden Sonntag, den 15. Oktober findet die vorerst letzte Themenwanderung in diesem Jahr statt und die führt die Wanderer entlang der Lügder Heiligenhäuschen.

Ob aus Dankbarkeit oder als Erinnerung an eine bestimmte Gegebenheit - Heiligenhäuschen waren immer ein Zeichen der Frömmigkeit und Orte der Besinnung. In Lügde befinden sich noch viele dieser religiösen Stätten. Auf der rund 4 Kilometer langen Tour entlang dieser besonderen Orte berichtet der Wanderführer Dieter Stumpe nicht nur etwas über die Vergangenheit Lügdes sondern auch über die Bedeutungen und Entstehungen der verschiedenen Heiligenhäuschen. An der Marienkapelle am Osterberg genießen die Wanderer zudem einen beeindruckenden Ausblick auf das Tal der Emmer und die Lügder Altstadt.

Die Wanderung beginnt am Sonntag um 10 Uhr. Treffpunkt ist der Haupteingang der Sankt Marienkirche (Mittlere Straße). Eine Anmeldung für die Wanderung ist nicht erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 3,00 € pro Person Kinder (bis 14 Jahre) frei.

Grund zur Traurigkeit, dass die Wandersaison vorbei ist, gibt es übrigens nicht. Diejenigen, die auch im Spätherbst und Winter noch gerne wandern, können sich den regelmäßigen Touren des Heimatvereins Schieder (jeden 2. Samstag im Monat) und des Heimat- und Museumsvereins Lügde (jeden letzten Sonntag im Monat) anschließen. Und bereits Anfang 2018 erscheint das neue Programm „Gemeinsam wandern 2018“.

Ihre Ansprechpartnerin bei der Stadt Lügde: Carolin Nasse

09.10.2017