Bürgermeister_Heinz Reker

Die Bürgermeister-Wette

„Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets. Da antwortet man auf die Frage nach der Nationalität mit Schalke, Dortmund oder Bochum.“

So der Nationalspieler Leon Goretzka, der es mit diesem Spruch sogar in die Top 2 der Fußballsprüche 2019 geschafft hat. Ein fußballreiches Jahr 2019 neigt sich dem Ende, doch in Lügde steht der Bürgermeister noch auf dem Platz und wartet auf eine singende Stadt, die ihn in die Kabine zum Umziehen schicken könnte.

 

Lügde, am 23. Oktober 2019. Lügdes Bürgermeister Heinz Reker lehnt in Jackett und Schalke-Schal lässig am Torpfosten. Die Sonne scheint und Herr Reker ist guten Mutes. Seine Nationalität ist klar: Schalke. In dem fast dreiminütigen Video auf Facebook erzählt der bekennende Schalkefan von der diesjährigen Weihnachtsmarktwette zusammen mit Lügde Marketing e.V. In der Osterräderstadt ist diese Wette in den letzten Jahren bereits zu Tradition geworden. Der Bürgermeister wettet gegen die Besucher des jährlichen Weihnachtsmarktes um einen bestimmten Einsatz. Und das tatsächlich nun zum letzten Mal, denn seine Amtszeit endet im kommenden Jahr. Auf die Wette selbst, wartete also schon nahezu jeder. Doch dann das für viele Unglaubliche! Herr Reker wettet, aber – das kann doch nicht sein –das kann er nicht ernst meinen –das ist unmöglich - ja, um was wettet er denn da? Die Zuschauer des vielfach geteilten Videos sind sprachlos. Kurz darauf bricht in den Kommentaren eine Mischung aus freudiger Überraschung und blankem Entsetzen aus. Heinz Reker wettet, dass 58 leidenschaftliche Fans des FC Schalke 04 und des Reviergegners Borussia Dortmund es nicht schaffen, am Weihnachtsmarktsonntag, den 15. Dezember, auf dem Marktplatz in Schalke-Montur gekleidet lautstark das Steigerlied zu singen und zwar gemeinsam. Warum 58? Natürlich weil Schalke im Jahr 1958 das letzte Mal Meister geworden ist, so der treue Schalke-Anhänger. Reker betont die Wichtigkeit des Liedes für den Verein und die ganze Region. Zweifel habe er an der Beteiligung der Dortmunder, die es „nicht übers Herz bringen“ so Reker. Tatkräfig unterstützt wird Herr Reker hierbei vom Lügder Blasorchester. Und das eigentlich Unglaubliche hielt der Bürgermeister sich und den Zuschauern für den Schluss des Videos auf. Sein Wetteinsatz: Sollte er verlieren, was in seinen Augen unmöglich ist, so ist er bereit die „Höchststrafe“ für einen Schalke-Getreuen zu tragen, nämlich in Dortmund-Trikot gekleidet auf dem anschließenden Wochenmarkt höchstpersönlich Fairtrade-Kaffee auszuschenken. Das war erstmal eine Packung, die die Zuschauer verdauen mussten. Doch bleibt die Frage: Warum ist Herr Reker bereit, dies zu tun? „Aus Liebe zu meiner Heimatstadt, aus Liebe zu Lügde.“ so Reker. Am 15.Dezember um 17:00 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus ist es dann soweit: Lügde und alle Liebhaber des Weihnachtsmarktes dürfen gespannt sein auf den Ausgang dieser außergewöhnlichen Weihnachtswette.

02/12/2019