Wintereinbruch in Lügde

Räumkonzept kommt aufgrund der Schneemassen und eines technischen Defekts bei einem Großfahrzeug an seine Grenzen

Nicht nur in Lügde, im ganzen Land und der Region hat der Wintereinbruch 2021 das öffentliche Leben nochmal gehörig durcheinandergewirbelt. Der städtische Bauhof ging grundsätzlich gut vorbereitet in das Wochenende. Mit Einsetzen des ersten Schneefalls waren die Fahrzeuge permanent auf der Straße und fuhren das städtische Straßennetz nach einem über Jahre etablierten Prioritätskonzept ab. Wichtige Verbindungsstraßen und Zufahrten für besonders wichtige Bereiche der kritischen Infrastruktur haben die höchste Priorität, Nebenstraßen und kleinere Zufahrten sind in einer niedrigeren Kategorie.

Die Hiobsbotschaft kommt am Sonntag. Der städtische Unimog fällt mit einem kapitalen Hydraulikschaden kurzfristig aus. Das Team vom Bauhof setzte noch am Sonntag alle Hebel in Bewegung, damit der Ausfall irgendwie kompensiert werden kann. So wurden Dienstleister, Landwirte und weitere Personen kurzfristig aktiviert. Der zunehmende Schneefall und Windböen sorgten aber immer wieder dafür, dass bereits geräumte Straßen der obersten Kategorie erneut geräumt werden mussten.

Bürgermeister Torben Blome machte sich am Sonntag selber ein Bild vom Geschehen und war 5 Stunden Beifahrer beim städtischen LKW mit dem Fahrer Manfred Steinbrenner, dem zweiten Großfahrzeug im Räumkonzept. „Die Schneemassen und der nicht enden wollende Niederschlag haben ihre Spuren nicht nur in der Landschaft sondern auch auf unserem örtlichen Straßen- und Wegenetz hinterlassen. Hier und da gab es auch Verzögerungen, weil PKW die Fahrbahn behindert haben. Viele Bürgerinnen und Bürger waren auch selber aktiv und haben versucht bestmöglich zu räumen. Die Fahrer des Räumdienstes haben keine Pausen gemacht und wirklich alles gegeben. Der technische Ausfall war bei diesen Schneemengen nicht 1:1 zu kompensieren“, so Blome.

Bei der Ratssitzung am Montag schilderten Fachbereichsleiter Gregor Günnewich und Bürgermeister Blome auch den Ratsfraktionen die Lage. Hier wurde aber auch das hohe Engagement aller Beteiligten hervorgehoben. Beide warben bei den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern um Verständnis für die Einschränkungen und sagten eine Überprüfung und Bewertung der Abläufe zu.

Fachbereichsleiter Manfred Engel vom Fachgebiet Ordnung weist im Zusammenhang mit dem Wintereinbruch nochmal auf die Reinigungspflichten der Eigentümer hin: „Auf Gehwegbreite oder – wo nur eine Straße vorhanden ist - auf 1,50 m Breite ist der Schnee ebenso zu entfernen wie bei Eis- und Schneeglätte geeignetes Streumittel aufzubringen ist. Wir haben natürlich auch Verständnis, dass bei diesen Schneemengen auch die privaten Eigentümer an ihre Grenzen gekommen sind. Wir haben aber auch beobachtet, dass manche Eigentümer Ihren Reinigungspflichten überhaupt nicht nachgekommen sind.“

Bürgermeister
Behördenleiter
Am Markt 1
32676 Lügde
Telefon:  05281 770810
Fax:  05281 9899810
E-Mail:  t.blome@luegde.de
Raum:  112(1. Obergeschoss)
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

10.2.2021