Praktikum im Johanniter-Stift Lügde erfolgreich absolviert

Bürgermeister Torben Blome löst Wettschulden ein und unterstützt für einen Tag die Arbeit der Pflegekräfte

Torben Blome im Johanniter-Stift (© Johanniter Lippe-Höxter)
© Johanniter Lippe-Höxter


Praktikum erfolgreich absolviert – Lügdes Bürgermeister Torben Blome hat jetzt die Schulden aus seiner verlorenen Bürgermeisterwette eingelöst und einen Tag lang die Pflegekräfte im Johanniter-Stift Lügde unterstützt. Seine Schicht begann mit der obligatorischen Übergabe und Unterzeichnung der Datenschutzerklärung. Dann begleitete er Pflegefachkraft Matthias Warnecke bei seiner Arbeit und half bei den pflegerischen Maßnahmen. An seinem Praktikumstag stand außerdem das Sommerfest für die Bewohnerinnen und Bewohner des Johanniter-Stifts auf der Agenda, deshalb gab es für den Bürgermeister auch neben der klassischen Pflege viel zu tun. Er kümmerte sich um das allgemeine Wohlbefinden, schenkte Kaffee aus, arbeitete an der Kuchenausgabe und grillte am Abend für die Seniorinnen und Senioren. Für die musikalische Unterhaltung sorgten das „Querbeet-Orchester“ und die Parforcehornbläsergruppe „Aufbruch zur Jagd“.

Um 20:45 Uhr hieß es dann „Feierabend“ und Einrichtungsleiterin Inga Francksen dankte dem Bürgermeister auf Praktikum für seine Hilfe: „Auch wenn natürlich die ganz schweren Tätigkeiten wie die Wundversorgung heute nicht zu den Praktikumsaufgaben zählten, gab es doch einen guten Überblick, was in der Pflege tagtäglich geleistet wird.“ Torben Blome jedenfalls war nach diesem Tag geschafft. „Die Arbeit in der Pflege kann man gar nicht genug wertschätzen. Ich danke allen Menschen, die diesen schweren und wichtigen Job jeden Tag übernehmen“, resümiert er. „Wir freuen uns über die Unterstützung und heißen Torben Blome nach seiner nächsten Wette gerne wieder in unseren Einrichtungen willkommen – zum Beispiel in einer unserer Kitas oder der OGS Lügde“, ergänzt Matthias Schröder (Regionalvorstand der Johanniter Lippe-Höxter) augenzwinkernd.

Die Bürgermeisterwette

In seiner ersten Bürgermeisterwette hatte Neu-Bürgermeister Torben Blome gegen die Lügder Bürgerinnen und Bürger gewettet, dass sie es bis zum 31. Januar nicht schaffen, 2.500 Euro für kulturtragende Vereine aus Lügde zu spenden. Damit lag er falsch, denn insgesamt 6.121 Euro Spenden kamen für den guten Zweck zusammen. Nachdem es coronabedingt zunächst nicht möglich war, löste Blome jetzt seinen Wetteinsatz ein und absolvierte ein Tagespraktikum im Johanniter-Stift Lügde.


25.08.2021