Mehr Artenvielfalt im eigenen Garten - Bündnis will reinen Schottergärten entgegenwirken

Das gemeinsame Bündnis für Artenvielfalt Bad Pyrmont-Lügde ist auch während der Corona-Pandemie nicht untätig

Das Bündnis für Artenvielfalt Bad Pyrmont-Lügde wurde am 27.09.2019 gegründet und ist eine gemeinsame Initiative der Städte Lügde und Bad Pyrmont, des NABU Bad Pyrmont und vieler weiterer Akteure aus den beiden Städten und setzt sich für die Natur- und Artenvielfalt ein. Viele Vorhaben und Projekte wurden corona-bedingt zwar etwas ausgebremst aber man ist nicht untätig geblieben.

Die aktuell laufende Projektausstellung trägt den Namen „Schottergärten“ und soll den Menschen zeigen, wie wichtig eine ausgewogene Artenvielfalt auch im eigenen Garten ist. Der verantwortliche Fachbereichsleiter Manfred Engel aus dem Lügder Rathaus findet: „ Es ist ein tolle Aktion, die Eigentümer motivieren soll auch in ihrem Schottergarten nach Möglichkeit Grünflächen zu integrieren. Wir wollen konkrete Handlungsempfehlungen für einen vielfältigeren Garten der Zukunft aufzeigen.“

Die vom Bündnis für Artenvielfalt Bad Pyrmont-Lügde präsentierte Ausstellung „Schottergärten" ist seit Donnerstag dem 22.04.2021 in Lügde in der Mittlere Straße 32, neben dem Kiosk „Tabak Kleine“ zu betrachten. Mit Fotos und Texten klärt sie über Nachteile der „Schottergärten" in Bezug auf Naturzerstörung, Stadtklima und Pflegeintensität auf.

Gegenübergestellt sind farbenfrohe Fotos lebendiger Naturgärten. Die Ausstellung flankiert die Broschüre „Gärten in Bad Pyrmont-Lügde", mit denen die beiden Städte für die Gestaltung naturnaher Vorgärten bewerben.

Das Bündnis freut sich natürlich auch über neue Mitstreiter*innen:

Bündnis für Artenvielfalt Bad Pyrmont-Lügde
Friedhofsweg 8, 31812 Bad Pyrmont
Tel. 05281-95037
steffi.maltzahn@nabu-badpyrmont.de

Ihr zuständiger Mitarbeiter bei der Stadt Lügde:

29.04.2021