Maßnahmenkatalog für Leerstandsmanagement vorgestellt

Leerstehende Gebäude sind zunehmend die Folge des demografischen Wandels und gerade im ländlichen Raum ein zentrales Thema. Neun Kommunen in Lippe haben sich zusammen getan im Projekt Leerstandmanagement Lippe, um gemeinsam nach Lösungen für die Region zu suchen. Die Ergebnisse finden sich im Maßnahmenkatalog „Umgang mit Leerständen – Maßnahmen für Kommunen – Erfahrungen und Empfehlungen des Leerstandsmanagement Lippe“ (PDF). Dort finden sich Best-Practice-Beispiele, Konzepte und Ideen zum aktiven Umgang mit Leerständen.

Begonnen hat die Arbeit mit der Erfassung der Leerstände. Eigentümer, die ihr Gebäude im Internet potentiellen Käufern präsentieren möchten, können die gemeinsame Internetseite der beteiligten Kommunen kostenfrei nutzen.

Auch wenn das Projekt nun Ende des Jahres ausläuft, bleibt der Arbeitskreis weiter bestehen, denn das Thema wird die Kommunen auch in Zukunft begleiten. Das Internetportal Leerstandsmanagement-Lippe.de wird durch die einzelnen Kommunen weiter betreut. Und welche Maßnahmen aus dem Maßnahmenkatalog umgesetzt werden sollen, werden die Kommunen individuell entscheiden.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Katrin Buhr

10.12.2014